GIAN-RICO WILLY

Reportage, 2013

AFRIKA - UNENDLICHE SCHÖNHEIT

Millionen Flamingos bevölkern die Seen im ostafrikanischen Rift-Valley.
Verkrustete, ausgetrocknete Geysire bilden eine unwirklich schöne Kulisse am Rande des Lake Natron in Ostafrika. Luftaufnahme aus ca. 300 Meter.
Eine der einsamsten Gegenden der Welt - die Grenze zwischen Kenya und Aethiopien wird auf weiten Strecken durch den Turkana-See gebildet. Wenige Menschen leben hier und finden ihr Auskommen u.a. in der Fischerei.
Die Fischer am Lake Turkana leben in kleinen Dörfern unweit des Ufers. Eine Idylle aus der Luft - harte Realität am Boden.
Die Ufer des Turkana-Sees werden u.a. durch Flüsse laufend verändert.
Erodierte Vulkankegel bilden einen Kontrast zum unendlichen Sandmeer. Nordkenya, Grenze zum Sudan.
Nicht das typische Bild Ostafrikas - Wüsten prägen das Bild des nördlichen Kenya.
Algen und Sedimente bilden faszinierende Muster auf der Seeoberfläche.

Publikationsinformationen

Titel der Arbeit
AFRIKA - UNENDLICHE SCHÖNHEIT
Publikation
Schaffhauser Nachrichten
Ausgabe
82
Seite(n)
8 und 9
Verlag
Meier Verlag Schaffhausen