Christian Bobst

Reportage, 2013

Afrikas Agenten des Wandels

«Afrika ist die Zukunft», steht auf Lauren Oddoyes Laptop. Die 17-Jährige ist in England aufgewachsen und vor vier Jahren alleine nach Ghana gekommen.
Schülerinnen auf dem frühmorgendlichen Weg zum Campus des SOS Hermann Gmeiner International College.
Im Creativity Lab der Schule haben die Schüler Zugang zu modernsten Apple Computern und Grafik, Video- und Bildbearbeitungsprogrammen.
Das SOS Hermann Gmeiner International College, kurz HGIC, liegt inmitten einer gepflegten Gartenanlage, in hübschen mehrstöckigen Gebäuden.
Im Chemielabor. Selbständiges Forschen und analytisches Denken werden am College stark gefördert.
Die Schülerinnen und Schüler lernen engagiertes Diskutieren. Die Jungs haben es oft schwer, den argumentativ starken Mädchen Paroli zu bieten.
Zwei Schülerinnen sind müde von den Strapazen der vorweihnächtlichen Examen. Die Schüler arbeiten sehr hart, nur absolute Bestnoten sind den Meisten gut genug.
Die begabten Schüler sind auch normale Teenager: Trotz vielen Hausaufgaben und ausserschulischen Aktivitäten nehmen sie sich Zeit für einen Flirt.

Publikationsinformationen

Titel der Arbeit
Afrikas Agenten des Wandels
Publikation
NZZ am Sonntag
Ausgabe
3. Februar 2013
Seite(n)
26/27