Hansjörg Egger

Editorial, 2014

Bärenstarke Kost

Einer wilde Bärin verteidigt ihr Junges im Karstwald Sloweniens.
Keine Namen und keine Sender. In den slowenischen Wäldern leben etwa 500 Bären, die kaum Menschenkontakt haben.
Es braucht viel Glück, in den weitreichenden Wäldern auf einen Bären zu treffen.
Wo ist die Mutter. Der junge Bär hat den Fotografen längst entdeckt.
Begegnung mit einem neugierigen Jungbären. Jetzt nur nicht zwischen die Mutter und das Jungtier geraten, sonst wird es wirklich gefährlich.
Auge in Auge mit einem wild lebenden Bären fernab der Zivilisation. Slowenien hat die höchste Bärendichte der Welt, verfügt aber auch über weitreichendes Waldgebiet.
Weil es zuviele Bären hat, landen jedes Jahr einige auf dem Teller. Hier ein Bärengulasch, das in einem kleinen Gasthaus in der Loska Dolina serviert wird.
Auf slowenischen Märkten wird ab und zu auch Bärensalami feilgeboten. Neuerdings darf Slowenien Bärenfleisch in die Schweiz als einzigem Land in Europa exportieren.

Publikationsinformationen

Titel der Arbeit
Bärenstarke Kost
Publikation
Salz & Pfeffer
Ausgabe
November 14
Seite(n)
44 bis 50